Mit Schmerzen leben: Das neue Übungsbuch bei akutem und chronischem Schmerz

 

Wer über längere Zeit Schmerzen hat, weiß, wie stark sie das Leben beeinträchtigen. Ganz selbstverständliche Aktivitäten werden erschwert oder unmöglich gemacht. Zu den physischen Einschränkungen gesellen sich, besonders bei chronischem Schmerz, erhebliche psychische Belastungen. So vielfältig wie die Schwierigkeiten sind, mit denen Schmerzpatienten lernen müssen umzugehen, so zahlreich sind die Formen und Arten des Schmerzes. Dass man den Schmerz nicht sehen kann, macht es zudem Angehörigen und Freunden häufig schwer, die so wichtige Unterstützung zu geben.

 

In diesem Buch zeigt Ihnen Annette Auch-Schwelk, wie Sie unabhängig von Ihrem spezifischen Schmerz neue Räume für Lebensfreude und Lebenslust für sich schaffen können. Der Schwerpunkt liegt auf einer Vielzahl von Übungen, die Sie direkt umsetzen und in Ihren Alltag integrieren können. Das Spektrum reicht von Kreativitätstechniken über Achtsamkeit, Meditation und Arbeit an inneren Einstellungen bis hin zu Routinen für das tägliche Leben. Alle Übungen können Sie dabei zu unterstützen, mit Schmerzen ein lebenswertes und selbstbewusstes Leben mit mehr Freude zu führen.

Ab sofort ist das Buch in jedem Buchhandel erhältlich!

Weitere Informationen und die ersten Rezensionen finden Sie hier: https://www.amazon.de/dp/3955716740/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_Ra4.zb0EAXKZS

Neues Buch: „Wut und Aggression“ – Machen Sie mit!

„Wut und Aggression“ ist das spannende Thema für mein nächstes Buch. Sie können ein Exemplar gewinnen. Senden Sie mir Ihre Antworten auf folgende Fragen bis zum 15. Juni 2017 an info@auchschwelk.de Unter allen Einsendungen verlose ich 3 Exemplare.

1) Was macht Sie wütend? Wann werden Sie aggressiv?
2) Wie gehen Sie mit ihrer Wut und ihren Aggressionen um?
3) Wie gehen Sie damit um wenn andere Menschen wütend und/oder aggressiv werden?
4) Wann empfinden Sie Ihre Wut und/oder Aggression als hilfreich wann als hinderlich?
5) Welche Erlebnisse hatten Sie im Zusammenhang mit Wut und Aggressionen?
6) Was hilft Ihnen am besten um Ihre Wut und/oder Aggression zu bewältigen?
 
Ich freue mich über Ihre Antworten per Mail an info@auchschwelk.de
 
Selbstverständlich werden alle Antworten vertraulich behandelt!
 
#Wut #Furor #Aggression #Raserei #Leidenschaft #Zorn #toben #Emotion #Kränkung #Ärger #Coaching #Selbstbewusstsein

Mein Buch in amazon 3 x Bestseller-Rang-Liste ganz oben!

Es ist fast 1,5 Jahr her, dass mein Buch: Erfolgreich mit Selbstbewusstsein – Das „Ich bin Ich“ Prinzip erschienen ist. Gerade habe ich in amazon geschaut und festgestellt, dass es heute 3 x auf der amazon Bestseller-Rang-Liste vertreten ist. Auf Platz 2, 3 und 4! Ich bin begeistert!

DANKE an alle die es gekauft haben!  Ich freue mich über Ihr Feedback! Gerne in Former einer Rezension in amazon. Teilen Sie mit was Ihnen gefallen hat, was weniger und welche Übungen für Sie besonders interessant waren. Lesen Sie hier, was andere schreiben: Rezensionen Buch „Erfolgreich mit Selbstbewusstsein“

„Danke für …“

Dankbarkeit entfesselt die Fülle des Lebens.
Sie verwandelt das, was wir haben, in genug und mehr.
Sie verwandelt Leugnen in Annehmen,
Chaos in Ordnung, Verwirrung in Klarheit,
sie kann eine einfache Mahlzeit in ein Festessen verwandeln,
ein Haus in ein Heim, einen Fremden in einen Freund.
Dankbarkeit gibt unserer Vergangenheit einen Sinn,
bringt Frieden in unsere Gegenwart
und schafft eine Vision für die Zukunft.
(Melodie Beatty)

Vor einiger Zeit hat meine dreijährige Nichte zu mir gesagt, ich soll ihr etwas bringen. Ich fragte sie: „Wie heißt das Zauberwort?“ Worauf sie sagte: „Simsalabim.“ Natürlich hatte ich auf das Wort „Bitte“ gewartet. Wir werden erzogen, die Wörter „Bitte“ und „Danke“ zu sagen. Wie oft wird es gesagt als Floskel oder aus Reflex. Wie oft wird es vergessen. Ich lade Sie ein, es heute ganz bewusst zu tun. „Danke“ – ein kleines Wort mit großer Wirkung! Sich und andere anzuerkennen für das, was schon da ist. Für das, was wir von uns und anderen erhalten haben.

Seit einigen Jahren schreibe ich am Ende des Jahres einen Jahresrückblick. Darin reflektiere ich: Wie war das Jahr für mich? Was habe ich getan, was mir Freude gemacht hat? Was habe ich gut gemacht? Was war schön, was hat mir nicht gefallen? Was möchte ich ändern? Was hat mich motiviert? Wofür bin ich mir selbst dankbar? Dabei denke ich auch an Menschen, mit denen ich meine Zeit verbracht habe. Mit Familie, Freunden, Geschäftspartnern, Kunden … Ich frage mich: Wer war wichtig für mich? Was habe ich mit dem Menschen erlebt? Was habe ich gelernt? Ich bedanke mich bei den Menschen, die mich das Jahr über begleitet haben. Die mir wichtig waren und sind.

Wann haben Sie das letzte Mal „Danke“ gesagt? Danke zu den Menschen, die Sie lieben. Die Ihnen wichtig sind. Von denen Sie gelernt haben. Wann haben Sie das letzte Mal in den Spiegel geschaut und der Person, die Sie dort sehen, Danke gesagt?

Sollte Ihnen nichts einfallen, empfehle ich Ihnen das Video von Nick Vujicic! http://youtu.be/v4uG2kSdd-4 Nick arbeitet als Motivationsredner. Als Folge einer Fehlbildung wurde er ohne Arme und Beine geboren. Trotz seiner Behinderung übt er verschiedene Sportarten aus und reist gerne. Ich bin mir sicher: Wenn Sie das Video gesehen haben, gibt es mindestens einen Punkt, den Sie aufschreiben können, für den Sie dankbar sein dürfen.

Beantworten Sie für sich folgende Fragen:

  1. Wann habe ich mir das letzte Mal selbst „Danke“ gesagt und wofür?
  2. Welchen Personen in meinem Leben bin ich dankbar?
  3. Wann habe ich mich das letzte Mal bei diesen Menschen bedankt?
    Schreiben Sie jetzte diesen Menschen einen Brief, eine Mail, eine SMS oder rufen Sie an. Sagen Sie „Danke“ für all das, wofür Sie wirklich dankbar sind.
  4. Wofür sind Sie sich selbst dankbar?
    Gehen Sie jetzt vor einen Spiegel und sagen Sie sich selbst laut, wofür Sie sich selbst dankbar sind. Schreiben Sie sich selbst einen Brief und bewahren diesen auf. Lesen Sie diesen immer wieder durch.

Erinnern Sie sich immer wieder daran wofür Sie sich selbst und anderen dankbar sind!

Wofür ich dankbar bin? Seit über einem Jahr ist mein Buch: Erfolgreich mit Selbstbewusstsein – Das „Ich bin Ich-Prinzip“ auf dem Markt. Gerade habe ich gesehen, dass die Kindle Edition heute auf Platz 1 der amazon Bestseller in Motivation für Job & Karriere ist. DANKE an alle die es gekauft haben!

 

Erfolgreich mit Selbstbewusstsein – Das „Ich bin Ich“-Prinzip

„Irgendwann braucht jedermann ein Buch mit dem er
reden, lachen, weinen träumen, reisen kann“
(Hartmut Kulick)

Erfolgreich mit Selbstbewusstsein Das „Ich bin ich“-Prinzip

Zufriedene und erfolgreiche Menschen haben eins gemeinsam: Sie wissen was sie können und wer sie sind! Mit über 80 wertvollen Übungen, Tipps und Anregungen, zeigt das Buch von Annette Auch-Schwelk, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein aufbauen und stärken, sich selbst zum Verbündeten machen und dadurch glücklicher und erfolgreicher werden.

„Ich bin ich und das ist gut so“ ist den wenigsten in die Wiege gelegt. Enttäuschungen in der Kindheit oder im Erwachsenenleben können zu Selbstzweifeln und einem getrübten Blick auf die eigenen Potentiale führen. Wie man diese (wieder-)entdeckt und verstärkt, zeigt der neue Haufe-Ratgeber Erfolgreich mit Selbstbewusstsein – Das „Ich bin Ich“ Prinzip.

Selbstbewusstsein – beinhaltet vor allem eins: Selbsterkenntnis. Das heißt: Schwächen akzeptieren, Leistungen und Erfolge anerkennen, Eigenheiten wertschätzen. Zu sich selbst finden, so Annette Auch-Schwelk, heißt auch, eigene Unsicherheiten akzeptieren. Nur wer gelassen ist und hin und wieder entschleunigt, kann erkennen, wohin der Weg führen soll.

Annette Auch-Schwelk, als Coach & Rednerin spezialisiert auf den Bereich Selbstbewusstsein, bietet in ihrem Buch über 80 konkrete Übungen und Anleitungen, eigenen Stärken zu identifizieren um aus Ihnen Energie zu schöpfen.