Persönliches

Interview mit Annette Auch-Schwelk zum Buch Professional Women: 

Das hat meinem Leben Richtungsänderungen gegeben:
Mit 20 Jahren habe ich meinen Vater in den Tod begleitet und mit Anfang 30 meine Mutter. Sowie insgesamt 2 Jahre Auslandsaufenthalt und Weiterbildungen in Australien, Guatemala, Indien, Mexico, Neuseeland, Thailand und den USA. Viele dieser Länder habe ich alleine als „Backpacker“ mit Rucksack erkundet.

Das habe ich zuletzt gelernt:
„Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt“!

Das würde ich gerne noch lernen:
Ich möchte bis zum letzten Atemzug lernen. Momentan lerne ich geduldiger zu werden.

Diese 3. Filme gefallen mir:
Ich liebe Filme! Unter anderem:

  • Das Glücksprinzip u.a. mit Kevin Spacey
  • Gladiator Russell Crowe
  • Das Beste kommt zum Schluss u.a. mit Jack Nicholson. Eine „Löffelliste“ sollte jeder haben – mehr dazu im Film!

Dieses Buch gefällt mir:
Lesen ist eine meiner „Nahrungsquellen“. Es gibt viele gute, unter anderem:

  • Mut und Gnade von Ken Wilber
  • Steppenwolf von Hermann Hesse
  • Veronika beschließt zu sterben von Paulo Coelho

In dieser Landschaft halte ich mich gern auf:
Berge, Meer, Seen und Wald. Das gibt mir Kraft, Ruhe und entspannt mich.

Eine Stadt, die ich liebe:

  • Köln: ich mag die Menschen hier und es ist eine Stadt mit viel Gefühl!
  • Zürich: eine Rundfahrt auf dem Zürichsee gehört dazu wie die Kultwurstbude am Bellevue. Abends in der Jules Verne Panorama Bar einen Cocktail mit Ausblick auf die Stadt – herrlich!

Mein schönster Lustkauf:
Mein Daihatsu Copen

Das berührt mich:
Wenn Menschen ihren eigenen Weg gehen, egal wie viel Steine im Weg liegen. Menschen die mir ihr innerstes zeigen und sich mir anvertrauen.

Das kostet mich Kraft:
Regelmäßig Sport zu machen. Dumme und arrogante Menschen.

Meine Akkus fülle ich auf durch:
die Natur, Bücher, Reisen, Musik und Tanz, Kino und Theater, Seminare und Supervisionen, mein Glaube, inspirierende Gespräche und Begegnungen sowie einen Tag am Meer: dem Rauschen des Meeres lauschend, mit einem Glas Rotwein und Sand zwischen den Füßen.

Diese Ressourcen empfehle ich:
Genauso wie ich mein Auto regelmäßig tanke, zur Wartung und zum TÜV bringe, pflege ich mich selbst! Dies mache ich in Form von Coachings und Supervisionen. Für mich eine ideale Ressource und für jeden empfehlenswert für Klarheit, Kraft und Energie.

Das ist mir wichtig:
„Weil Sterben auch Leben ist. Der Umgang mit Sterbenden und mit dem Tod ist ein Spiegelbild unseres Umgangs mit dem Leben“! Ich unterstütze seit vielen Jahren Hospize. Seit 2013 bin ich aktiv für nestwärme e. V. tätig. Ein Verein der Schwerstkranke Kinder, Sterbende und deren Angehörige unterstützt. Sie möchten ebenfalls helfen? Informationen finden Sie unter www.nestwaerme.de

Etwas wichtiges, dass ich auf meinem Weg gelernt habe:
„Ich bin Ich“! Sei Du selbst und geh Deinen eigenen Weg, egal was andere sagen!

Weiter zu: